Dawdling away
Nördliche Feuchtgebiete

(Ein selten dämlicher Titel für einen Artikel, aber mah- )
Wieder einmal Reiseteil SZ.

 

"Selbst die nahe gelegenen Dimmuborgir, ein Labyrinth aus gekröseartigen Gesteinskulpturen, das so düster wirkt, wie es der Name verheißt, wäre ohne Unterstützung des Wassers nicht möglich gewesen. ... Vor wenigen tausend Jahren () gab es hier einmal Wasser, gesammelt in einer Niederung oder einem Sumpf. Als das eingekesselte Feuchtgebiet von einem Lavasee überschwemmt wurde, verdampfte es. Dort, wo der Dampf in Schloten durch die Lava nach oben trieb, erstarrte sie schneller. Es entstanden Säulen und Rinnen, Löcher und Knubbel; und wer nicht an diese Entstehungstheorie und die Kraft des Wassers glauben mag, für den ist Dimmuborgir, die Dämmerburg, ein Heer aus versteinerten Trollen."

 

Dazu noch ein schickes Bildchen (allerdings von einem gänzlich anderen Wasserfall, ohne jeglichen Zusammenhang):


 

 

25.7.08 21:22
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de